DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL) - PRESSEERKLÄRUNG  


Bonn, 15. Januar 2008         



Lehrerverband begrüßt Hauptschul-Initiative der NRW-Landesregierung

  • "Gelungener Ansatz zur Förderung der Ausbildungsreife der Schüler"
  • "Jetzt ist die Wirtschaft in der Verantwortung, Hauptschülern vermehrt Chancen zu bieten"


Der Deutsche Lehrerverband (DL) hat die heute vorgestellte Qualitätsoffensive der nordrhein-westfälischen Landesregierung für Hauptschulen begrüßt. In einer ersten Stellungnahme zu dem elfseitigen Konzept sagte DL-Präsident Josef Kraus:
 
„Das neue NRW-Hauptschulprojekt ist ein stimmiges und pragmatisches Modell, das in erfreulicher Weise die ideologisch überhitzte Debatte um Schulsysteme hinter sich lässt. Im besonderen sind die Maßnahmen zur Stärkung der Ausbildungsreife, zur Zusammenarbeit mit der Arbeitswelt sowie die fortschreitende Umwandlung der Hauptschulen in Ganztagsschulen zu begrüßen. Die CDU-geführte nordrhein-westfälische Landesregierung stellt mit diesem Vorhaben zugleich ein Konzept vor, das sich CDU-geführte Landesregierungen zum Vorbild nehmen sollten, die – wie etwa in Hamburg oder Schleswig-Holstein – die Hauptschule ohne überzeugende Begründung abschaffen wollen. 
 
Klar ist aber auch: Dieses Konzept trägt nur dann, wenn die sogenannten Abnehmer mitziehen. Das heißt: Jetzt ist die Wirtschaft am Zug; sie steht in der gesellschaftspolitischen Verantwortung, den Absolventen der Hauptschule Chancen, konkret Lehrstellen zu bieten.“

_____________________________________
Für den Inhalt verantwortlich: Waltraud Fuchs (DL)


Deutscher Lehrerverband (DL) - Burbacher Straße 8 - 53129 Bonn - Tel. (02 28) 21 12 12 - FAX 21 12 24 DL-Home Seitenanfang