DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL) - PRESSEERKLÄRUNG  


  Berlin, 22. März 2011         



Lehrerverband: Aktionsrat Bildung verbreitet dümmliche Stammtischparolen über Lehrer"



Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, hat die Kritik des „Aktionsrates Bildung“ an den Lehrern in Deutschland mit Entschiedenheit zurückgewiesen.

Wörtlich sagte Kraus:

„In Deutschland ist es wie in keinem zweiten Land Volkssport geworden, ehrenrührig über Lehrer daherzureden. Nun toppt mit dem „Aktionsrat Bildung“ ein Gremium von sogenannten Bildungsexperten die dümmlichen Stammtischsprüche eines Gerhard Schröder über Lehrer als angeblich „faule Säcke“. Mit professoraler Geste glaubt dieses Gremium Deutschlands Lehrern zu geringe Reformfreudigkeit und mangelnde Professionalität vorhalten zu können.

Der Aktionsrat hätte gut daran getan, Lehrer in Schutz zu nehmen und um Verständnis für die komplexen und schwierigen Aufgaben von Lehrern zu werben. Wenn nun aber auch von vermeintlich wissenschaftlicher Seite eine Breitseite gegen alle 800.000 Lehrer in Deutschland abgefeuert wird, braucht man sich nicht zu wundern, wenn junge Leute die Schule nicht ernst nehmen. Vielmehr sollte man froh darüber sein, dass die Lehrerschaft nicht hektisch auf jede noch so unausgegorene von der Politik inszenierte Reform aufspringt und damit im Interesse der Kinder ein stabilisierendes Element darstellt.

Dem Aktionsrat wäre außerdem etwas mehr kritische Selbstreflexion zu empfehlen. Er handelt schließlich im Auftrag der Wirtschaft und muss sich fragen lassen, ob er die Schule nicht zum bloßen Zuliefererbetrieb für die Wirtschaft abrichten möchte.“


__________________________________________

Für den Inhalt verantwortlich: Anne Schirrmacher (DL)



Deutscher Lehrerverband (DL) -  Dominicusstr. 3 - 10823 Berlin - Tel.: (030) 70 09 47 76 - Fax: (030) 70 09 47 76  - info@lehrerverband.de DL-Home Seitenanfang