DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL) - PRESSEERKLÄRUNG  


Bonn, 4. September 2009         



Lehrer gegen Abschaffung des Sitzenbleibens

  • "Mit mehreren Fünfen aufzusteigen wäre eine krasse Fehlinvestition"


Der Deutsche Lehrerverband (DL) hat die Forderung nach einer gänzlichen Abschaffung des Sitzenbleibens mit Entschiedenheit zurückgewiesen.

Verbandspräsident Josef Kraus sagte dazu: 

"Das Problem des Sitzenbleibens und dessen Kosten werden maßlos überschätzt. Die sogenannte Durchfallerquote kann zwar durchaus halbiert werden, wenn man nämlich den Schulen zusätzliche Förderstunden zur Verfügung stellt. Für Schüler aber, die am Ende des Schuljahres in mehreren Kernfächern mangelhafte Leistungen haben, wäre ein Aufstieg in die nächsthöhere Klasse eine krasse Fehlinvestition. Für diese Schüler ist das Wiederholen einer Klasse eine Chance zur Konsolidierung oder auch Impuls zur Korrektur der gesamten Schullaufbahn. Würde das Sitzenbleiben gänzlich abgeschafft, würde im übrigen ein noch größerer Anteil von Schülern sich überhaupt nicht mehr anstrengen wollen, und das Leistungsniveau würde in vielen Klassen sinken."

__________________________________________
Für den Inhalt verantwortlich: Waltraud Fuchs (DL)




Deutscher Lehrerverband (DL) - Burbacher Straße 8 - 53129 Bonn - Tel. (02 28) 21 12 12 - FAX 21 12 24 DL-Home Seitenanfang