DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL) - PRESSEERKLÄRUNG  


Bonn, 11. Dezember 2008         



Deutscher Lehrerverband (DL):

"Die Interpretation der PISA- und der IGLU-Werte wird zur Farce"


Der Deutsche Lehrerverband (DL) hat sich mit Vehemenz dagegen ausgesprochen, aus dem Vergleich der PISA- und IGLU-Werte schulpolitische Schlussfolgerungen abzuleiten. Lehrerverbandschef Josef Kraus wendet sich damit insbesondere gegen die Behauptung aus Partei- und Gewerkschaftskreisen, dass Deutschland bei Grundschülern (IGLU-Studie) gut und bei Schülern weiterführender Schulen (PISA) schlecht abgeschnitten habe.

Konkret hat der DL dazu eine Tabelle vorgelegt, in der zum Lesetest nur diejenigen 27 Länder aufgenommen sind, die im Jahr 2006 an beiden Studien - an PISA und IGLU - beteiligt waren.

Auf der Grundlage dieser Tabelle stellt Verbandspräsident Kraus fest:

"Erstens hat Deutschland bei PISA im internationalen Vergleich nicht schlechter abgeschnitten als bei IGLU. Die Behauptung, Grundschule in Deutschland sei gut und weiterführende Schule sei schlecht, erweist sich damit als reines Ideologieprodukt. Zweitens gibt es mehrere Länder, die bei IGLU erheblich besser als bei PISA abgeschnitten haben: zum Beispiel Russland, Luxemburg, Italien. Drittens gibt es aber auch mehrere Länder, die bei PISA erheblich besser abgeschnitten haben als bei IGLU: zum Beispiel Neuseeland, Belgien, Polen.

Daraus Schlussfolgerungen zu den Vorzügen oder Nachteilen eines weiterführenden Schulwesens zu ziehen ist eine Farce. Wer solches tut, der sollte sich nicht mit komplexen Testdaten befassen, sondern erst einmal das kleine Einmaleins der Statistik lernen. Zwischen den Ergebnissen der beteiligten Länder bei beiden Tests gibt es jedenfalls keinerlei korrelativen Zusammenhang; der Rangkorrelationskoeffizient liegt mit 0,18 nahezu bei null."
__________________________________________
Für den Inhalt verantwortlich: Waltraud Fuchs (DL)


Vergleich PISA 2006 ./. IGLU 2006
Aufgenommen sind hier nur die 27 Länder, die an beiden Tests beteiligt waren.
Länder, die nur an einem der beiden Tests beteiligt waren, sind weggelassen.


PISA



IGLU

Land **
Rang
PISA-
Punkte
       
Land *** Rang
IGLU-Punkte
Hongkong
1
536

Russ. Föd.
1
565
Kanada
2
527

Hongkong
2
564
Neuseeland
3
521

Luxemburg
3
557
Polen
4
508

Kanada
4
560 - 533 *
Schweden
5
507

Italien
5
551
Niederlande

507

Ungarn

551
Belgien
7
501

Schweden
7
549
Taiwan
8
496

Deutschland
8
548
Deutschland
9
495

Niederlande
9
547
GB

495

Bulgarien

547
Dänemark
11
494

Dänemark
11
546
Slowenien

494

Lettland
12
541
Österreich
13
490

Österreich
13
538
Frankreich
14
488

Litauen
14
537
Island
15
484

Taiwan
15
535
Norwegen

484

GB
16
539 - 527 *
Ungarn
17
482

Neuseeland
17
532
Luxemburg
18
479

Slowakei
18
531
Lettland

479

Belgien
19
547 - 500 *
Litauen
20
470

Frankreich
20
522
Italien
21
469

Slowenien

522
Slowakei
22
466

Polen
22
519
Spanien
23
461

Spanien
23
513
Russ. Föd.
24
440

Island
24
511
Bulgarien
25
402

Norwegen
25
498
Rumänien
26
396

Rumänien
26
489
Indonesien
27
393

Indonesien
27
405

*
In der Iglu-Tabelle sind für diese Länder je nach Region verschiedene IGLU-Werte ausgewiesen. Die hier dokumentierten Werte geben das Punktespektrum wieder.
**
An PISA 2006, nicht aber an IGLU 2006, waren außerdem beteiligt: Korea, Finnland, Irland, Australien, Schweiz, Japan, Tschechien, Portugal, Griechenland, Türkei, Mexiko, Liechtenstein, Estland, Macau, Kroatien, Chile, Israel, Thailand, Uruguay, Serbien, Jordanien, Brasilien, Montenegro, Kolumbien, Tunesien, Argentinien, Aserbaidschan, Katar, Kirgisistan.
***
An IGLU 2006, nicht aber an PISA 2006, waren außerdem beteiligt: Singapur, USA, Moldawien, Georgien, Mazedonien, Trinidad & Tobago, Iran, Katar, Kuwait, Marokko, Südafrika.

Deutscher Lehrerverband (DL) - Burbacher Straße 8 - 53129 Bonn - Tel. (02 28) 21 12 12 - FAX 21 12 24 DL-Home Seitenanfang